Zu Weihnachten und zum neuen Jahr

//Zu Weihnachten und zum neuen Jahr

Zu Weihnachten und zum neuen Jahr

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger von Ommersheim, 

die Zeit flieht, das sagen mir immer wieder viele Leute, ja und ich empfinde es auch so. War nicht gerade erst Weihnachten, Silvester war doch auch erst gewesen – und schon wieder stehen wir kurz vor diesen Feiertagen, vor dem  Jahreswechsel. Was ist ein Tag, eine Woche, wie schnell vergeht ein Monat und letztlich ein Jahr…In der Erinnerung habe ich das als Kind alles als viel länger empfunden und sicher war es bei Ihnen genauso. Ich meine aber, es liegt nicht alleine am Älterwerden, dieses Phänomen liegt sicher auch in den Umständen unserer Zeit: Alles muss schnell gehen, Termin folgt auf Termin – wo bleibt oft die Zeit für das Mit- und Füreinander?

Nun, ich bin sehr froh, dass wir in unserem Dorf noch ein intaktes Vereinsleben haben. So hat das genannte Mit- und Füreinander doch noch Raum, auch wenn es aus genannten Gründen schwieriger wird.

An dieser Stelle ist es mir sehr wichtig, allen Dank zu sagen, die sich in den Vereinen und Institutionen einbringen und ganz besonders denjenigen, die  in den Vorständen große Verantwortung übernehmen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass diese ehrenamtlichen Tätigkeiten nicht immer einfach sind, sie sind aber für unsere Dorfgemeinschaft  von allergrößter Bedeutung.

Was hat nun das „öffentliche“ Jahr 2016 für Ommersheim gebracht? Da gibt es einiges aufzuzählen: Die Nachbesserungsarbeiten am Fuhrweg wurden abgeschlossen, der Spatenstich zum Neubau des Kindergartens wurde vorgenommen – inzwischen ist bereits das Dach auf dem Neubau, das Mönchwerk am Weiher wurde erneuert, die Baumaßnahmen zum verbesserten Brandschutz in der Saarpfalz-Halle wurden vorgenommen, die Beschaffung eines neuen, modernen Löschfahrzeuges für die Feuerwehr Mandelbachtal im Löschbezirk Ommersheim wurde beschlossen und ist auf dem Weg, mehrere Feldkreuze wurden restauriert, ein Naturrasenplatz wurde mit öffentlichen Zuschüssen gebaut (vielen Dank hier für das großartige Engagement unseres TuS), der erste Bauabschnitt für den Bau eines Staukanals in der Pfaffentalstraße wurde abgewickelt.

Es ist schön, am Ende eines Jahres im Rückblick festzustellen, dass sich die Anstrengungen gelohnt haben. So bedanke ich mich auch bei allen, die diese Vorhaben in Politik und Verwaltung mitgetragen und unterstützt haben, letzthin für die Umsetzung gesorgt haben.

Das kommende Jahr wird wieder viele neue Aufgaben stellen, einige Projekte stehen an. Ich hoffe, wir können die Aufgaben lösen und die Projekte umsetzen.

So möchte ich nun nochmals allen Menschen, die in diesem Jahr in den Vereinen, den Institutionen und in den politischen Gremien Verantwortung getragen haben, allen die Ihren Beitrag zum Gemeinwohl  – in welcher Form auch immer –  in unserem Dorf geleistet haben, herzlich danken.

Dieser Dank gilt selbstverständlich auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung, des Bauhofs, des Forsts und auch der Kindergärten für ihre Arbeit und Unterstützung.

Ihnen allen wünsche ich ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.

Diese Weihnachtgrüße gehen im Besonderen auch an die Menschen, die von Sorge geplagt sind – ich wünsche Ihnen Erleichterung. Allen, die an Krankheit leiden, wünsche ich baldige Genesung.

Herzliche Weihnachtsgrüße gehen auch an die Ommersheimerinnen und Ommersheimer, die nicht mehr in unserem Ort wohnen und  natürlich an alle, die neu in unsere Dorfgemeinschaft gekommen sind.

Kommen Sie alle gut in das neue Jahr 2017, meine besten Wünsche begleiten Sie.

Ihr
Stephan Piorko,
Ortsvorsteher

By | 2017-03-06T21:28:39+00:00 25. Dezember 2016|0 Comments

Leave A Comment