Biolandhof Wack

Biolandhof Wack 2017-03-22T21:36:56+00:00

Project Description

Biolandhof Wack

  • Geschäftsführer: Werner Wack
  • Gegründet: 1967
  • Anschrift:
    Biolandhof Wack
    Monika, Werner, Jochen, Daniel und Simon Wack
    Eichelberger Hof
    66399 Ommersheim

  • Webseite: biolandhof-wack.de
0 ha
Betriebsfläche
0
Milchkühe
0
Schweine
0
Legehennen

Was bietet Ihnen dieses Unternehmen?

Die vielen leckeren Produkte, die auf dem Biolandhof und in der Bliesgaumolkerei produziert werden, können im Hofladen auf dem Eichelberger Hof erworben werden; unter anderem auch frische Kuhmilch, die man sich in ein mitgebrachtes Gefäß abfüllen kann. Darüber hinaus gibt es im Hofladen ein komplettes Naturkostsortiment mit Müsli, Nudeln, Ölen u.v.m. Am Freitag und Samstag gibt es außerdem frisches Gemüse von anderen Bio-Bauern aus der Region bei uns im Laden. Der Hofladen ist zu folgenden Zeiten geöffnet:
dienstags und freitags von 18-19 Uhr, mittwochs von 14-17 Uhr und samstags von 10-14 Uhr.
Zu den Hofladenöffnungszeiten stehen auch die Stalltore offen, sodass man sich selbst davon überzeugen kann, wie gut es unsere Tiere auf dem Hof haben; die Hühner stehen immer direkt am Spazierweg an der Römerstraße.
Direkt am Römerweg steht unser Milich Heisje, ein kleiner Selbstbedienungsladen, in dem es die Produkte vom Biolandhof und von der Bliesgaumolkerei zu erwerben gibt. Das Milich Heisje hat täglich von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang geöffnet. Besonders bei schönem Wetter lädt das Milich Heisje ein, um bei einem Bio-Eis oder einer leckeren Bio-Limonade ein wenig die Sonne zu genießen.
Der Erlebnisbauer des Hofes, Daniel, bietet verschiedene pädagogische Programme auf dem Bauernhof an, für Kindergartengruppen, Schulklassen oder auch für private Gruppen. Die Gruppen die unseren Hof besuchen können hautnah erleben, wo und wie die Lebensmittel auf dem Hof entstehen, wie die Tiere auf unserem Hof leben und was die Landwirte täglich tun müssen, damit es unseren Tieren gut geht. Unser Erlebnisbauer vermittelt kein theoretisches Wissen, sondern lässt die Besucher selbst mit anpacken; sei es beim Schweine füttern, Eier einsammeln, Kühe auf die Weide bringen oder einfach nur die Schafe zu streicheln. Bei uns auf dem Hof wird für Gruppen Landwirtschaft wieder hautnah erfahrbar und man kann sich selbst davon ein Bild davon machen, wie ökologische Landwirtschaft funktioniert und wie gut die Tiere es auf unserem Hof haben. Mehr Infos zu unseren Bauernhof-Erlebnissen gibt es auf unserer Homepage unter „Erlebnisbauernhof“.

Geschichte in Kürze

Im Rahmen der Flurbereinigung siedelte Werner Wack sen. mit seiner Frau Alice im Jahr 1967 aus dem Dorf heraus an den heutigen Standort des Eichelberger Hofs. Werner Wack sen. errichtete damals ein Wohnhaus, eine Maschinenhalle und ein Stallgebäude mit Anbindehaltung. Im Jahr 1984 übernahm der älteste Sohn, Werner Wack jun., den Betrieb zusammen mit seiner Frau Monika Fegert-Wack, die den Betrieb bis heute leiten. Im selben Jahr stellte Werner Wack jun. den Betrieb auf biologischen Landbau um und trat dem Bioland-Anbauverband bei. Ein neuer Stall mit Boxenlaufstall für die Milchkühe und Tiefstreuställe für das Jungvieh wurde im Jahr 1992 errichtet. Einen weiteren Meilenstein in der Geschichte des Hofes stellt das Jahr 2005 dar. In diesem Jahr stieg zum Einen der älteste Sohn von Werner Wack jun., Jochen Wack, nach erfolgreicher Beendigung seines Studiums der ökologischen Agrarwissenschaften in Witzenhausen in den Betrieb mit ein. Zum Anderen eröffnete im Oktober 2005 die Bliesgaumolkerei, bei deren Gründung Werner Wack jun. entscheidend beteiligt war. Im Jahr 2012 stieg der dritte Sohn, Simon Wack, nach erfolgreicher Beendigung seines Studium der Agrarwissenschaften an der Uni Hohenheim ebenfalls in den Betrieb mit ein. 2014 wurde der zweite Sohn von Werner und Monika, Daniel, nach Beendigung seines sozialpädagogischen Studiums auf dem Hof angestellt. Er ist für den Erlebnisbauernhof zuständig und zeigt den verschiedenen Gruppen, die den Hof besuchen, wie Landwirtschaft heute funktioniert und wie die Lebensmittel auf dem Bauernhof produziert werden.

Bilder