Aktuelles

Testzentrum eingerichtet!
Mittwoch, 31. März 2021

In Zusammenarbeit mit dem DRK wurde im Vereinsraum der Saarpfalz-Halle ein Corona-Testzentrum eingerichtet. Jeder kann sich dort kostenlos testen lassen! Mitzubringen ist der Personalausweis, eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.

Getestet wird Dienstags und Donnerstags von 17.00 - 19.00 Uhr.

Stephan Piorko Sonntag, 6. Juni 2021 von Stephan Piorko

Bekanntmachungsblatt

Anfragen zum Dorffest

Auch wenn zum Glück Lockerungen bezüglich der Pandemie vorgenommen wurden und werden – ein Dorffest 2021 wird es nicht geben. Aufgrund der Hygienevorschriften, die bereits vor „Corona“ stark angezogen haben, ist so eine Veranstaltung auch nicht zu stemmen.

Ich habe mich dazu auch umgehört: Diese Verantwortung möchte niemand übernehmen, so wurden beispielsweise sämtliche Veranstaltungen in der Mittelstadt St. Ingbert abgesagt. Ich weiß um die finanziellen Einbußen, die die Vereine empfindlich treffen, auch um die von uns in diesem Ort immer gelebte Gemeinschaft und Lebensfreude, aber leider lässt sich das momentan nicht ändern. Hoffen wir auf bessere Zeiten.

Der „Vereinsbaum“ an der Saarpfalz-Halle

Er steht derzeit „nackt“ da. Viel Arbeit habe ich mir gemacht, um die neuen Vereinstafeln mit den Vereinssymbolen zu bekleben, auch der Kranz liegt bei mir im Keller. Im Prinzip war alles vorbereitet…Aber auch hier ist es nicht einfach, das alles „an den Masten“ zu bringen. Das werden wir zu gegebener Zeit hinbekommen.

Leidiges Thema: Parken

Halteverbote gibt es nicht ohne Grund. Ich habe noch niemals jemandenangezeigt oder jemanden veranlasst, dies zu tun, geschweige denn, eine Beauftragung erteilt. Nicht nachvollziehbar sind Beschwerden, dass ein fremdes Fahrzeug vor dem Eigenheim abgestellt wird, das ist bei mir privat täglich der Fall…na und?

Nur müssen alle darauf achten, dass Gehwege und vor allem die Rettungswege frei bleiben. Da gibt es Straßen im Ort…man darf gar nicht daran denken, sollte es zu einem Notfall kommen – keine Chance für das Durchkommen von Rettungsfahrzeugen aufgrund der Parksituation.

Achten Sie doch bitte beim Abstellen Ihrer Fahrzeuge darauf.

Die Gesamtsituation…

Ich habe mich keineswegs „ausgeblendet“, sondern übe nach wie vor mein Amt gewissenhaft aus. Nur, was soll ich berichten in dieser Lage, die uns alle betrifft? Das Test- und Impfangebot steht, allerdings wird sich so schnell an den gebotenen Regeln nichts ändern. Bitte bleiben Sie gesund!

Hallenterrasse und Gerätehaus der Feuerwehr

Nach gut 6 Jahren und vielen Ortsterminen, wurden Gelder zur Sanierung der Hallenterrasse und der darunter liegenden Fahrzeughalle  bereitgestellt. Über Jahre war die Terrasse undicht, entsprechende Schäden sind in den Räumlichkeiten der Feuerwehr entstanden. 

Weitere Arbeiten sind im Gange.

Danke noch...

an die, die im Obertal eine illegale Party gefeiert haben und ihren ganzen Müll dort liegen lassen haben. Die "anderen Dummen" können es ja dann weg räumen.

 

Ihr Stephan Piorko, Ortsvorsteher

Robert Kettenbaum Freitag, 28. Mai 2021 von Robert Kettenbaum

Verkehrskonzept

Die aktuellen Daten der Geschwindigkeitsmessgeräte an den Ortseingängen Saarbrücker Str. Richtung Aßweiler und Richtung Ormesheim sind online.

Weiter lesen...

Robert Kettenbaum Dienstag, 18. Mai 2021 von Robert Kettenbaum

1. Beitrag der Brunnenserie

Vor 330 Jahren - Pater Friedrich Stortz wird Seelsorger in Ommersheim

Eine Straße und ein Brunnen erinnern heute an Pater Friedrich Stortz, der vor 330 Jahren Seelsorger in unserem Heimatdorf wurde.

In mehreren Publikationen gibt es Hinweise zu dem aus Echternach in Luxemburg stammenden Seelsorger. Auszüge aus drei Beiträgen bringen uns das Leben und Wirken dieses Mannes näher.

mehr...

Sonntag, 25. April 2021

Neue Ansichtskarte für Ommersheim

Es gibt eine neue Ansichtskarte von Ommersheim Der Verkehrsverein Mandelbachtal hat einem mehrfach geäußerten Wunsch des einheimischen Handels entsprochen und eine Ansichtskarte mit dem Schriftzug „Grüße aus Ommersheim“ und neun wunderschönen Motiven sowie dem Wappen von Ommersheim veröffentlicht.

Auf der Karte sind u.a. Bilder vom Ommersheimer Weiher, vom Obertal, dem alten Rathaus, der Lourdesgrotte, dem Gangelbrunnen und der Kirche abgebildet. Alle Fotos wurden von Steffen Jung aus Habkirchen geschossen. Die Idee und Umsetzung der Karte stammt von Manfred Pfeiffer. „Offensichtlich ist die Nachfrage nach solchen Karten gleichzeitig mit dem in unserer Gemeinde in den vergangenen Jahren stärker gewordenen Tourismus angestiegen!“ wunderte sich der Vorsitzende des Verkehrsvereins Mandelbachtal Manfred Pfeiffer über die Nachfrage von gleich mehreren einheimischen Händlern nach Ansichtskarten. „Sicherlich hat auch die Anerkennung des Bliesgaus zum UNESCO-Biosphärenreservat vor mehr als zehn Jahren einen Beitrag zu einer stärkeren Nachfrage nach schönen Ansichtskarten aus der Region geführt.

Neben der Ommersheimer Ansichtskarte wurde auch eine mit Wintermotiven aus allen acht Ortsteilen unserer Gemeinde und eine Ansichtskarte von Ormesheim hergestellt. Entsprechend der Nachfrage nach den neuen Karten soll in den kommenden Monaten entschieden werden, ob es danach auch noch welche von den anderen sechs Ortsteilen der Gemeinde Mandelbachtal geben wird. „Sicherlich wird sich der ein oder andere aber auch fragen, ob denn Ansichtskarten überhaupt noch ein zeitgemäßes Medium in unserer modernen Zeit darstellen!“ weiß Manfred Pfeiffer. „Aber die Ansichtskarte ist offensichtlich noch lange nicht tot. Touristiker berichten, dass die kleine Karte immer noch von sehr vielen Menschen erworben und verschickt wird.

Je weiter die Menschen wegfahren, umso wahrscheinlicher ist es, dass sie eine Postkarte schreiben. Für viele Menschen gehört das einfach nach wie vor zur Tradition. Tatsächlich schreiben mehr als die Hälfte der Deutschen auch heute noch Ansichtskarten aus dem Urlaub!“ Die Ansichtskarte hat im Gegensatz zur Echtzeitkommunikation nämlich noch immer einen entscheidenden Vorteil - das Überraschungsmoment. „Fast alle Menschen finden es schön, neben all den Rechnungen im Briefkasten auch mal eine Postkarte zu finden!“ glaubt Pfeiffer, „In der heutigen Zeit einen handschriftlichen Brief zu erhalten, das ist ein seltenes und großes Geschenk.

Eine Ansichtskarte ist somit also ein kleines Geschenk. Erwerben und verschicken Sie doch nächste Woche einfach mal ein solches kleines Geschenk mit Motiven aus unserer schönen Gemeinde Mandelbachtal…„ Die neuen Ansichtskarten gibt es zum Verkaufspreis von 1,00 € in der Postfilale Ommersheim, in der Bäckerei Mohr und in der Bäckerei Hoffmann sowie im EDEKA-Markt Schuck in Erfweiler-Ehlingen.

Montag, 19. April 2021

Neue Schiedsfrau von Ommersheim heißt Tanja Ploog-Zielonka

In der zurückliegenden Sitzung des Ortsrates Ommersheim wurde Tanja Ploog-Zielonka aus Bliesmengen- Bolchen einstimmig zur neuen Schiedsfrau von Ommersheim gewählt.

Die Neuausschreibung war notwendig geworden, nachdem der bisherige Amtsinhaber Henning Slotta sich aus persönlichen Gründen gegen eine erneute Kandidatur entschieden hatte.

Frau Ploog-Zielonka ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern. Sie ist Beschäftigte im öffentlichen Dienst und Frauenbeauftragte ihrer Behörde!

Wir wünschen Frau Ploog-Zielonka viel Spaß in ihrem neuen Amt und stets gute Ergebnisse für alle Beteiligten.

An ihren Vorgänger Henning Slotta geht auch von dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für seinen langjährigen und zuverlässigen Einsatz!

Die Kontaktdaten von Frau Ploog-Zielonka werden an dieser Stelle zeitnah bekannt gegeben!


Robert Kettenbaum Dienstag, 30. März 2021 von Robert Kettenbaum

Oberwürzbacher Straße mehr als in einem schlechten Zustand

Die Oberwürzbacher Straße ist eine sog. "Gemeindestraße", Träger der Straßenbaulast ist in dem Fall die Kommune, also die Gemeinde Mandelbachtal. Die Gemeindestraßen "dienen überwiegend dem Verkehr innerhalb einer Gemeinde (Ortsstraßen) oder zwischen benachbarten Gemeinden (Gemeindeverbindungsstraßen)."*

Leider sind die Teilstücke am Ortsanfang und im Ortskern alles andere als verkehrsdienend, das einzige positive, was die Einwohner von Ommersheim diesen Teilstücken abgewinnen können, ist der Einfluss auf die gefahrene Geschwindigkeit. Die Einhaltung der vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit von 50 Km/h ist nur möglich, wenn der Verkehrsteilnehmer Schäden am Fahrzeug in Kauf nimmt. Insofern auch eine verkehrsberuhigende Maßnahme!

Wir würden uns freuen, wenn die Gemeinde die Sanierung der angesprochenen Teilstücke in ihren Haushaltsplanungen berücksichtigen könnte.

*Quelle: https://de.wikipedia.org/

Robert Kettenbaum Montag, 1. Februar 2021 von Robert Kettenbaum

Besucherzahlen auf ommersheim.de während der Coronazeit

Ein Blick in die Webanalyse von ommersheim.de zeigt ordentliche Ergebnisse:

- 01.03.2020 - 31.01.2021 = 642.000 Seitenaufrufe und 21.300 Besucher.

Das freut die Verantwortlichen, denn es gibt noch vieles zu entdecken!

z.B. in der Broschüre "1000 Jahre Ommersheim" blättern...

+++ Neu +++ jetzt auch mit einem Video über den damaligen Umzug

Robert Kettenbaum Dienstag, 5. Januar 2021 von Robert Kettenbaum

Organigramm der Fachbereiche der Gemeinde Mandelbachtal

Ich habe mir erlaubt die Fachbereiche der Gemeinde mit ihren Zuständigkeiten einschließlich von verknüpften Suchwörtern auf eine Seite zusammenzufassen. So hat jeder Besucher alles auf einen Blick und wie ich glaube eine gute Übersicht. Ein Download als *.pdf steht auch zu Verfügung, die Suchwörter sind auch dort verlinkt!

Die Seite findet ihr unter "Wichtige Rufnummern"

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung.